Nachruf Gerda

Unsere ehemalige 2. Vereinsvorsitzende  Dr. Gerda Dorn,  geboren im Mai 1939, ist am 04.02.2019 von uns gegangen.

In unseren Verein kam Gerda im Juli 2010,
In einem Alter, in dem viele andere Menschen über das Altersheim  und das Lebensende nachdenken, beschloss sie mit ihrem Hund Kah-dog mit dem Hundesport zu beginnen.

Bis dahin hatte Gerda nicht nur geheiratet und drei Kinder groß gezogen, sondern in einer Zeit, in der man von einer Ehefrau und Mutter  erwartete, fortan mit dem Leben als Ehefrau und Mutter  glücklich zu sein, auch ihr Studium beendet und promoviert.
Sie war schon Langstreckenläuferin und wanderte lange bevor es zum Trend wurde, Marathon zu laufen oder Outdoor aktiv zu sein. –
Und als sie sich selbst als zu alt für den Langstreckenlauf fühlte, begann sie eben mit dem Hundesport .
Gerda wurde zu einer erfolgreichen Turnierhundesportlerin  und  wurde 2. Vorsitzende. Sie war mit ihrer ruhigen Art und ihrer Lebenserfahrung eine wirkliche Bereicherung für das Vereinsleben.

Gerda erhielt ihre Diagnose und zog sich dann vom Hundesport und dem Verein zurück, ohne den Kontakt zu all ihren Sportfreunden aufzugeben.
Sie wusste, dass ihr nur noch wenig Zeit blieb und wollte diese mit ihrem Mann verbringen und die verbleibenden Dinge in ihrem Leben regeln.
Ihre Vereinsmitgliedschaft hatte sie zum 31.12.2018 gekündigt. Wenige Wochen später ist nun auch von dieser Welt gegangen.

Wir erinnern uns an Gerda und fühlen mit den Angehörigen und allen, die ihr nahe standen!