Welpenspielstunde

Welpengruppe / Welpenspielstunde / Welpenschule / Welpenerziehung

Bereits Welpen brauchen vom ersten Tag an klare Regeln und eine liebevolle aber konsequente Führung. Obwohl sie noch so jung und süß sind, lernen sie sehr schnell die menschlichen Schwächen kennen und subtil auszunutzen. Erst später, wenn der eben noch kleine Welpe zum frechen Junghund oder Halbstarken herangewachsen ist, werden Verhaltensauffälligkeiten wahrgenommen, die oftmals auf eine mangelnde Führung oder Sozialisation in der Welpenzeit zurückzuführen sind. Fehler, die im Welpenalter gemacht werden, treten meist erst im Junghundealter erkennbar auf, so dass aufgrund der bestehenden Verzögerung von vielen Hundehaltern kein Bezug zwischen den beiden hundlichen Lebensphasen hergestellt wird.

In diesem Sinne ist es wichtig, bereits bei einem Welpen in allen Situationen und im Alltag konsequent zu sein und mit ihm zu „arbeiten“: ihn gut zu sozialisieren, zu prägen und altersgerecht zu fördern. Auch erste Gehorsamsübungen gehören dazu, denn ein Hund lernt bereits vom ersten Tag an für sein späteres Leben. Durch den rechtzeitigen Besuch einer verantwortungsvoll geführten Welpengruppe kann eine positive Sozialisation und Prägung des Welpen bewirkt und eine harmonische Beziehung zwischen Hund und Halter aufgebaut werden. In unser kontrollierten Welpenspielstunde lernt der Hund während der Prägezeit nicht nur andere Welpen verschiedener Hundetypen kennen, er lernt auch spielerisch die Aufmerksamkeit für sein Frauchen oder Herrchen unter Ablenkung und meistert unterschiedliche Hindernisse (u.a. Reifen, Lochgitter, Stangenmikado), Geräusche (u.a. Pfeifen, Rassel, Trommel) und ungewöhnliche Situationen (u.a. Jogger, Radfahrer, Reiter) in Teamarbeit mit seiner Bezugsperson. Diese gemeinsame „Arbeit“ innerhalb der Welpenschule fördert ganz nebenbei auch die Bindung und das Vertrauen.

Wir zeigen Ihnen wie Ihr Welpe ohne Zwang „Sitz“, „Platz“ sowie Leinenführigkeit erlernt und lassen uns jede Menge Spiele einfallen um die Sinne Ihres Welpen zu fördern und anzuregen. Sie lernen Bedürfnisse eines Hundes kennen und erhalten Tips für die Erziehung und Sozialisierung Ihres Welpen, ohne ihn zu überfordern. Nutzen Sie die kurze und wichtige Prägungszeit Ihres Welpen sinnvoll, um Ihrem Hund einen guten Start zu ermöglichen.

Übrigens sollten sich gerade auch Halter kleinster Hunde (etwa Chihuahua) nicht scheuen eine Welpengruppe zu besuchen (der Hund wird eh nicht mehr signifikant größer). Wer als Mini frühzeitig lernt sich gegenüber anderen und vor allem auch großen Hunden durchzusetzen, der wird später keine Probleme mit ihnen haben:

Natürlich gehören Auseinandersetzungen jeder Art zum Leben,  wenn es jedoch zu heftig wird, greifen die Trainer selbstverständlich souverän in das Geschehen ein und zeigen den Haltern, was Sie Ihrerseits bei Hundebegegnungen außerhalb der Welpenspielgruppe tun können.

Wir  arbeiten  ausschließlich mit positiver Verstärkung, denn Hunde lernen am besten, wenn sie motiviert sind und Spaß an der Beschäftigung haben. Bringen Sie daher besonders feine Leckerchen (möglichst nicht das übliche Hundefutter) und ein beliebtes Spielzeug mit, um Ihren Hundewelpen motivieren und belohnen zu können. So macht die Welpenschule auch den Kleinsten richtig Spaß.

In der Welpengruppe werden Welpen im Alter von 8-20 Wochen aufgenommen. Schüchterne und zurückhaltende Welpen sowie Spätentwickler dürfen auch länger bleiben. Sofern Sie einen jüngeren Welpen haben ist dies zwar für die Entwicklung aufgrund der frühzeitigen Trennung von der Mutterhündin und den Geschwistern alles andere als optimal, aber selbstverständlich sind Sie bei uns ebenso herzlich willkommen und ausdrücklich eingeladen, denn gerade für die „Frühchen“ ist der Besuch einer kontrollierten Welpenspielstunde manchmal die einzige Möglichkeit, den unterbrochenen Entwicklungsprozess fortzuführen und mit anderen Welpen in Kontakt zu bleiben um durch gemeinsame  Interaktion (Spiel, Körpersprache, Lautäußerungen) Sicherheit zu erwerben.

  • Neuzugänge melden sich vor dem ersten Besuch bitte vor Ort an (10 Minuten vor Übungsbeginn)
  • Bitte mitbringen: Impfpass, Haftpflichtversicherung, Spielzeug, Leckerchen (am besten kleine Wurst/Käsestückchen, die der Hund nicht jeden Tag bekommt und schnell schlucken kann) und eine normale Führleine (keine Flexi) mit Halsband

Hier gibt es Informationen zu den Trainingszeiten und  Preisen